Direkt zum Hauptbereich

Posts

Asymmetrische Kriegsführung
Offener Brief an Agenturen und Verlage

Terror nennt man asymmetrische Kriegsführung. Der Einzelne gegen die Gesellschaft, gegen den Westen, gegen das Schweinesystem. David gegen Goliath. Auch Autoren führen asymmetrische Kriege - gegen die Türsteher des Literaturbetriebs, die ihnen den Zutritt verweigern; gegen die Feuilletons, die sie nicht zur Kenntnis nehmen; gegen die Ökonomie der Aufmerksamkeit, die ihre Scheinwerfer auf jede Sau richtet, die durchs Dorf rennt, nur nicht auf sie.




Auch ich habe unverlangt Manuskripte eingeschickt. Ich habe Zeit, Aufwand und Kosten investiert und bin zu der Erkenntnis gekommen: Es lohnt nicht. Stephen Hawking sagte: Information bleibt erhalten. Materie verschwindet nicht, auch wenn sie in ein Schwarzes Loch fällt. Das ist nachweislich falsch. Schicken Sie mal ein Manuskript an eine Agentur oder einen Verlag. Sie hören nie wieder davon. Mein Rat ist: Lesen Sie es lieber Ihrer Katze vor.
Mit Qualität hat das gar nichts zu tun. Bekannte Autoren erhielten quer durch die Bank mehr als hundert …
Letzte Posts

Frauen kriegen Wechseljahre, Männer die Krise

Zimmer mit MeerblickEine Romanze von Meer und Land


»Ein Ehepaar macht zwei Wochen Urlaub. Mann und Frau wollen wieder zueinander finden. Ob das gelingt? Spannend!«»Noch köstlicher und humorvoller kann man das Leben nicht beschreiben.«»Der Roman gehört zu den Besten, die ich in letzter Zeit gelesen habe.«»Porträt einer Paarbeziehung - und ein großes Lesevergnügen!«»Wundervoller Schreibstil ... einzigartige Geschichte ... Humor und Tiefe ...«»Super Freizeitlektüre.«»Also ich hab mich ja schon lange nicht mehr so weggeschmissen vor Lachen, das Buch kann ich nur mit ausgezeichnet bewerten, echt klasse!«»Ich vergebe gefühlte 10 Sterne!«»Das ist seit langem mal wieder ein Buch, das einen daran erinnert, dass der Mensch Lachmuskeln besitzt. Mit diesem Buch kommen sie auf ihre Kosten. Denn lachen ist gesund.«»Ich lese gerade in Deinem Buch. Einfach nur Spitze. Ich bin nur noch am Lachen. Gratulation!«»Uneingeschränkte Empfehlung, wenn Sie sich amüsieren, nachdenken und vor allem herzhaft lache…

Bob antwortet nicht

Zur Buchmesse nach Frankfurt - oder zu Aale-Dieter auf den Fischmarkt?
Es ist wieder Buchmessezeit. Jetzt sieht man sie wieder, die Autorinnen und Autoren, die auf jedem Sofa hocken und in jedes Mikrofon beißen. Für fünfzehn Minuten ein Star! Man muss das tun, um Bücher zu verkaufen, heißt es. Wirklich? Die Bühne ist ein Taubenschlag. Alle spreizen die Flügel und gurren um die Wette. Wer am lautesten schreit, hat am wenigsten zu sagen.
Interessiert mich das? Nein. Bin ich neidisch, weil ich nicht dabei bin? Nein. Was ein Autor will, wer er ist, welche Ziele er verfolgt, seine zweifellos noblen Absichten und Ansichten, hinausposaunt in Talkshows und Interviews, interessieren mich einen Dreck.Ich mag Autoren, die ihre Zeit ins Schreiben stecken, sich überlegen, wie sie mich, den Leser, einwickeln und begeistern, einen guten Job machen und sonst schweigen - eigentlich mag ich keine Autoren, wenn sie noch zappeln.


Um 15 Uhr ist der Biermann am Stand - ja, das ist schön für den Biermann. Wart…

Der Wind um Mitternacht

Es ist der Wind um Mitternacht,
der leise an mein Fenster klopft.
Es ist der Regenschauer sacht,
der leis an meiner Kammer tropft.
Es ist der Traum von meinem Glück,
der durch mein Herz streift wie der Wind.
Es ist der Hauch von deinem Blick,
der durch mein Herz schweift regenlind.
Friedrich Nietzsche
Gedichte, Lieder

Der Wind um Mitternacht ist eine Serie von 4 Romanen, die man auch einzeln lesen kann. Dazu gehören: Zwei Wochen Halbpension, Bratapfel und Kichererbsen, Psychos & Paten und Unverhofftes Wiedersehen (erscheint November 2015). Alle Bücher sind bei Amazon als Taschenbuch und eBook erhältlich.
Bitte hinterlasst ein "GEFÄLLT MIR" auf meiner
==> Fanpage "Der Wind um Mitternacht"

Psychos und Paten

Was braucht man zum Leben? Eine   schöne Frau und genug Geld, um mit fünfzig in Rente zu gehen. Die schöne Frau ist weg und das Geld nicht da. Ständig macht er Pläne, und ständig werden sie durchkreuzt - vom Leben, den Frauen und seinem neuen Chef.

"Wir ergänzen uns gut, doch im Geschäft zählen nicht die Gefühle, sondern das, was hinten herauskommt - bei ihm etwas Rundes und bei mir etwas Eckiges. Das sind, wie man so schön sagt, unüberbrückbare Gegensätze."

An diesem Tag besuchen sie ihren wichtigsten Kunden. Auf der Hinfahrt und auf der Rückfahrt haben sie viel Zeit, sie unterhalten sich, entdecken Gemeinsamkeiten und kommen sich näher. Am Ende des Tages sind sie die besten Freunde. Doch die Freundschaft währt nicht lang …

Die Auftragskiller sind schon unterwegs!

Ein Blick hinter die Kulissen der Geschäftswelt von einem, der sie gut kennt. Der Psychologe Rainer Bauer hat viele Jahre in IT-Unternehmen gearbeitet.


==> Hier klicken!

Der Wind um Mitternacht

Vor einiger Zeit habe ich ein Buchprojekt gestartet, damals noch unter dem Titel Ein garstiges Kind. Es sollten 3 Teile werden. Eine Geschichte entwickelt manchmal eine Eigendynamik: Sie geht andere Wege als ursprünglich geplant. Das war hier der Fall. Es gab einiges Hin und Her, sowohl was die Einzeltitel als auch den Titel der Reihe betrifft. Nun steht fest: Es werden 4 Teile, die man auch einzeln lesen kann:

- Zwei Wochen Halbpension
- Bratapfel und Kichererbsen
- Psychopathen (April/Mai 2015)
- Unverhofftes Wiedersehen (Herbst 2015)

Der Titel der Reihe lautet Der Wind um Mitternacht.