Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Mai, 2014 angezeigt.

Der römische Kaiser Nero über Mängel beim Brandschutz

Mit Bedauern nehmen wir zur Kenntnis, dass in diesem Land keine intellektuellen Debatten mehr geführt werden:  Mangelt es an Verstand? Fehlen die Köpfe? Ist es die Kanzlerin? Verlassen sich alle auf Sloterdijk? Ist Sloterdijk zu stark, bist Du zu schwach!Das muss dringend geändert werden. 

Das kommt auf Sie zu - Themen der Redaktion:
Der römische Kaiser Nero über Mängel beim BrandschutzMarcel Reich-Ranicki über Thomas Mann Streitgespräch mit Franz-Josef Strauß und Rudolf Augstein über das aktuelle Politbarometer Wir haben sie alle: wir bringen sie zum Sprechen! Die 500 wichtigsten Intellektuellen aller Zeiten: Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Heidi Klum und Markus Lanz; Klum sagt den schönen Satz: "Nur eine kann Germanys next Topmodel werden!"Frank Walter Steinmeier hält eine WutredeExklusiv: Dürfen wir Tiere essen? Jetzt spricht das Schwein!Helge Timmerberg: Zurück aus dem Paralleluniversum - Mein Doppelgänger war genauso bekifft wie ich!Die Filmkritik von Adolf Hitler: A Long Way…

Das Haus an den Gleisen
Der Soundtrack zum Buch, Teil 2

Welche Bewandtnis es mit den Wellenbereichen hat, weiß ich nicht, nur dass ich drei Knöpfe drücken und unterschiedliche Sender hören kann: auf UKW die Frankfurter Schlagerbörse mit Hans Verres, der immer völlig fertig ist, wenn Typen wie Rex Gildo und Ricky Shayne ihre gequirlte Kacke zu Gehör bringen:
Hossa! Hossa! Hossa!
Isch spren-ge alle Ketten!


Was mich mit Hans Verres eint, ist der Hass auf Ronny die Stimme der Prärie. Während Wendelin seine Frau und seinen Sohn beharrlich anschweigt, schenkt er Ronny immer Gehör: Hohe Tannen, sie halten die Wacht! Es hängt ein Pferdehalfter an der Wand. Kleine Annabell, musst nicht traurig sein. Oh My Darling, Caroline.


Ganze Nachmittage verbringe ich in meinem Zimmer, mache Hausaufgaben, liege faul auf dem Bett, lese, fühle mich unverstanden und höre zu Herzen gehende Musik, Trauermusik, die im Radio nur an besonderen Tagen gespielt wird, Volkstrauertag und  Totensonntag. Klassiker wie Glenn Miller’s Moonlight Serenade, Harry Belafonte, Try to r…

Das Haus an den Gleisen
Der Soundtrack zum Buch, Teil 1

Als die Beatles Eleanor Rigby sangen, wollte sie nur noch mit ihrem Taufnamen angesprochen werden: Ich heiße Eleanor, wie in dem Lied von den Beatles.
Und jetzt geschieht etwas völlig Unerwartetes … Ingo, der in Englisch nur Fünfen und Sechsen schreibt, nimmt das Stichwort auf und singt mit sehr schöner, ausdrucksstarker Stimme und völlig fehlerfrei Yellow Submarine von den Beatles.
Ohne die Geräusche seines Lieblingsflippers, ohne die Musikbox, die rotierenden schwarzen Scheiben, das Geräusch des Greifers, auf den Plattenteller ploppende Singles, das knisternde Aufsetzen der Nadel, ohne Hey Jude, Get Back und Let It Be von den Beatles ... 


... ohne Satisfaction, Jumping Jack Flash und She’s A Rainbow von den Rolling Stones ...


... ohne Bob Dylans Like A Rolling Stone ...
- ohne diesen Klangteppich, die verrauchte Luft und brennenden Aschenbecher ist das kurze glückliche Leben des dicken Markus nicht zu begreifen. Sterben müssen wir alle, aber nicht allen ist anzusehen, dass sie unterweg…

Future NOW!
Mein Weg zum Self Publishing, Teil 2

Du willst auf den Markt? Halt, Wanderer, bevor du gehst, bedenke, dass du nicht der Einzige bist! Schon mancher hat seine Haut zum Markt getragen … Kennst du den Markt? Weißt du, worauf du dich einlässt? Hast du ihn beobachtet? Verstehst du ihn? Weißt du, wie er funktioniert? Nach welchen Gesetzen? Wer sich auf dem Markt tummelt? Wie deine Chancen stehen, heil wieder herauszukommen?

Der Markt der Self Publisher! Wer oder was ist das überhaupt? Wer verbirgt sich dahinter? Menschen, die sich zum Schreiben berufen fühlen. Was ist das Problem? Schreiben geht immer, auch mit sich allein im Zimmer. Ohnehin die beste Form des Schreibens! Also muss etwas hinzukommen: Öffentlichkeit. Aufmerksamkeit! Menschen, die schreiben und in die Öffentlichkeit drängen. Die gesehen, zumindest gelesen werden wollen. Menschen, die ausgesperrt waren und hungrig sind. 

Tiere füttern ausdrücklich erlaubt! Feed the animals!

Ein Wärter - ein gewisser Amazon? seltsamer Name für einen Wärter - hat mutwillig den Zwinge…

Ich habe gar kein Gehirn

So ist das: Von einem Tag zum nächsten kann sich alles ändern. Wir können tot sein. Deshalb: Carpe diem! Lebe den Tag!

Der 2. Teil des Beitrags Mein Weg zum Self Publishing heißt nicht, wie angekündigt, Ich habe gar kein Gehirn, sondern:

Die Zukunft ist jetzt!
=> Hier